Süße Sommersachen auch im Herbst

Sommer Sachen

Sommensachen im Herbst anziehen? Mode kennt keine Grenzen und ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, verschiedene Kleidungsstücke so oft wie möglich hier in meinem Blog zu präsentieren. Denn im echten Leben ziehen wir ja auch nicht jedes Outfit nur einmal an. Deshalb zeige ich bei den doch schon etwas kühleren Temperaturen meine tollen Plateau Absatzschuhe in weiß und kombiniere eine weiße Jacke die ich auf meinem allerersten Outfit getragen habe. Und wie man sieht, ist die Farbe weiß wie für mich gemacht. Weil es einfach schick aussieht. Vielleicht ist Euch in den letzten Wochen aufgefallen, dass ich insgesamt nur vier verschiedene Hosen besitze und jede davon in doppelter Ausführung. Ich gehe gern Bummeln und gebe gern Geld für schöne Sachen aus, aber bei Hosen hört die Freundschaft auf.

Ich trage seit Jahren nur zwei Modelle und daran wird sich so schnell nichts ändern. Ich glaube, meine Unförmigkeit ist besonders an Po und Beinen ausgeprägt. Keine Hose will passen, sitzt sie am Po, schlabbert es an den Beinen, ist es obenrum zu eng passt es an den Beinen. Meine auf dem Bild gezeigte Lieblingshose hatte ich bis jetzt erst 4-mal für spezielle Outfits an. Man kann ja nie wissen, ob man noch einmal in den Besitz einer Hose kommt, die so gut sitzt und so schön aussieht. Da bin ich schon eigensinnig, was das angeht.Ich gehöre übrigens auch zum Typ Bauch, der seine Hose mittig des Bauches platziert. Mit Hüfthosen kann ich mich nicht anfreunden, werde ich auch niemals. Um so höher um so besser. Ich kann mich auch nicht erinnern wann ich das letzte mal eine Jeanshose mit Knopf und Reißverschluss anhatte. Das ist total aus der Mode gekommen. Jetzt gibt es überall tolle Jeggings, Blickdichte Jeanshosen die oben nur ein Bündchen haben und trotzdem Taschen und tolle Jeanstypische Nähte. Tolle Erfindung, so bleiben wir verschont von klemmenden Reisverschlüssen die ständig wieder aufgehen beim Hinsetzen oder Aufstehen. Besonders unmöglich finde ich zerlöcherte Jeanshosen, das wirkt für mich immer ungepflegt und es würde doch auch niemand ein angebissenes Brötchen kaufen. Einen noch größeren Bogen mache ich um schrille Prints oder große schattierte Muster, die tragen nämlich auf. Aber das ist immer noch Geschmacksache. Vom Schnitt her liebe ich ja gerade geschnittene Hosen. Diese hat uns bereits vor vielen Jahren revolutioniert. Und obwohl man mittlerweile Schlaghosen wieder vermehrt zu sehen bekommt, bin ich noch nicht wieder auf den Geschmack gekommen. Ich reite also noch ein wenig auf dieser Welle mit.

SommersachenauchimWintercollage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.